Rund um die #schwebebahnlaufchallenge

Eine virtuelle Veranstaltung:
  • #schwebebahnlaufchallenge vom 01.06. bis zum 30.06.2021
  • Virtuell ist in dieser Challenge der Schwebebahn-Lauf, am 27.06. eingebunden
Was heißt das?
  • Vier Wochen gemeinsame Bewegung mit Wettkampfcharakter in verschiedenen Disziplinen
  • #laufen #walken #wandern #radfahren #schwimmen und neu #inlinern
  • Wuppertal, deutschlandweit, international
  • Am 27.06. ist virtueller Schwebebahn-Lauf-Tag und es wird gelaufen oder gewalkt wie beim live Schwebebahn-Lauf
  • Eine Anmeldung, einmal Startgeld, verschiedene Wertungen (je Disziplin) und eine extra Wertung für den „Schwebebahn-Lauf-Tag“ (27.06.2021)
  • Ein großartiges Gemeinschaftsgefühl in einer bewegten Gemeinschaft
  • Startgebühren:10,00 € (Startnummer, Urkunde, Upload Link zur Erfassung)
Die Anmeldungen zur #schwebebahnlaufchallenge (virtueller Lauf) ist bereits möglich und kann auch bis zum letzten Tag der #schwebebahnlaufchallenge erfolgen.
  • Hier gibt es kein Teilnehmerlimit, ihr entscheidet, wann und wo ihr startet und sammelt Kilometer
  • Ihr habt die Wahl in verschiedenen Disziplinen aktiv zu sein: #laufen #walken #radfahren #schwimmen #wandern #inlinern 
Hinweis: Wenn der Live-Schwebebahn-Lauf starten darf, können sich Interessierte dazu separat anmelden (zweite Veranstaltung- mit zweitem Startgeld).
Die Ergebnisse (aus live und virtuell) erfolgen jeweils separat und werden im Gesamtergebnis gemeinsam berücksichtigt. Beispiel am „Schwebebahn-Lauf-Tag (27.06.): Team A hat 50 TN im virtuellen Lauf (#schwebebahnlaufchallenge) und 10 TN im live Lauf (Schwebebahn-Lauf). Somit hat das Team A 60 TN in der Wertung. Am Schwebebahn-Lauf-Tag zählt nur das „Laufen“. 5km/10km.

Das Motto: Füreinander, miteinander, bewegen: Runter vom Bürostuhl, raus aus dem Homeoffice / Homeschooling ab auf die Strecke......

Wer kann mitmachen? Alle, die es sich zutrauen und eigenverantwortlich starten wollen sowie Freude daran haben:
Solo-Starter, Teams und School-Runner, Anfänger und Lauferfahrene.
Ob mit oder ohne Handikap oder mit Stöcke; Mamas/Papas mit Kinderwagen sowie Rollstuhlfahrer, Team- und Einzelstarter.

Strecke: Hier hat jeder die Wahl: Start, Ziel, Strecke, Ort (deutschlandweit und international)

Im School-Running können Schüler mit ihrer Klasse ein Team bilden. Möglich sind Einzelergebnisse, Team-Ergebnis je Klasse und ein Ergebnis der jeweiligen Schule. Bei Interesse einfach melden info@schwebebahn-lauf.de

Motiviere deine Freunde, Kollegen, Nachbarn, die Familie und bildet ein Team oder starte nur für dich.
In unserer ersten Challenge haben die Unternehmen die Gelegenheit genutzt ihre Mitarbeiter deutschlandweit und international zu motivieren. Teilnehmer aus 69 Städte und 10 Ländern waren dabei und das Ergebnis sorgte für ein großartiges Gemeinschaftsgefühl und es wurden sehr viele gemeinsame Kilometer gesammelt.
 
Das Ziel: Die Gesundheit und Gemeinschaftsgefühl stärken und so viele Kilometer sammeln, wie jeder schafft. Am Ende des Jahres addieren wir die Kilometer, die während unserer Veranstaltungen bewegt wurden und ehren das „fitteste Unternehmen“ und die drei ersten fittesten Einzelstarter des Jahres 2021.

Füllt die #schwebebahnlaufchallenge mit Leben:
 
"call to action“…. stellt Euer Team vor, lasst die Teilnehmer/Community der #schwebebahnlaufchallenge an Eurem Lauf und an Euren Erfahrungen teilhaben:
Likt /Abonniert bei Instagramm  und bei Facebook @schwebebahnlauf Postet Eure Bilder und Videos zur #wuppertalchallenge auf Instagram https://www.instagram.com/schwebebahnlauf/?hl=de  und Facebook  https://www.facebook.com/SchwebebahnLauf 
Nutzt die #schwebebahnlaufchallenge #wuppertalchallenge  #schwebebbahnlauf  #radiowuppertal #wz und nach belieben😊

Wie erfolgt eine Zeitmessung?
Zeitnahme: Jeder Teilnehmer bekommt einen persönlichen Upload-Link zum hochladen seiner Laufzeit und der gelaufenen Distanz (siehe Upload-Portal).
Dank vieler Fitness-Tracker kann in verschiedener Form ein zuverlässiges Ergebnis dokumentiert und durch ein Foto festgehalten werden. Beim virtuellen Lauf vertrauen die Sportler untereinander und gehen davon aus, dass sich alle Teilnehmer sportlich fair verhalten und nur die reale Zeit und die erlaufenen Kilometer erfassen. „Schummeln wäre ja in erster Linie Betrug an sich selbst“.